Aus- und Weiterbildungen

Herbst 2020:
Grundkurs der TSHH

Grundausbildung zur Trageberaterin bei der Trageschule Hamburg TSHH
Themen der Ausbildung:

  • Theoretisches Hintergrundwissen des Tragens
  • Anatomie und Physiologie
  • Evolutions- und Bindungstheorie
  • Verschiedene Trageweisen vor dem Bauch, auf der Hüfte und auf dem Rücken mit dem Sling, dem Tragetuch und gängigen Tragehilfen
  • Tipps und Tricks zum Tragen im Alltag

April 2021:
Tragen in besonderen Situationen (TSHH)

Besondere Situationen beim Baby: 

  • Blockaden
  • Frühchen
  • Hüftdysplasie
  • Klumpfuß
  • Zustand nach Herz-OP
  • Trisomie 21
  • Hyper-/Hypotonie
  • Monitor

Besondere Situationen beim Tragenden:

  • Vermittlung des Anlegens der möglichen Bindeweisen im Rollstuhl, bei Lähmungen/Amputationen
  • Sprache als unser wichtigstes Kommunikationsmittel und deren sensibler Einsatz (nicht nur) bei Beratungen

November 2021:
Frühgeborene – Tragen und Bonding

Fortbildung (5 Stunden) organisiert von Didymos mit Eva Vogelgesang IBCLC, Fachkinderkrankenschwester, Trageberaterin

Der Workshop umfasste 5 Stunden mit folgendem Inhalt:

  • Was ist ein Frühgeborenes?
  • Die Bedeutung des intensiven Körperkontaktes und besonders des Tragens aus Sicht des Kindesn und Kinder, der Eltern, der Klinik und der Gesellschaft
  • Besonderheiten beim Tragen von Frühgeborenen
  • Besondere Bindeweisen unter 1.800 g
  • Vorstellung von verschiedenen Frühgeborenen-Tragehilfen mit ihren Vor- und Nachteilen
  • Die physiologischen und psychologischen Auswirkungen von Hautkontakt und Bonding
  • Vorstellung der Implementierung des Tragens in der Klinik und klinische und praktische Fallbeispiele
  • Vorstellung der DIDYMOS-Kängurutücher

Dezember 2021:
Stillen für Trageberaterinnen

  • Der Umgang mit sogenannten "Stillmythen" in der Trageberatung
  • Wie stille ich im Tragetuch/in der Tragehilfe?

Februar 2022:
Babyweinen in der (Trage-)Beratung

Fortbildung (2 Stunden) mit Annika von Borczyskowski (Trageschule ClauWi) mit folgenden Inhalten:

  • Arten des Babyweinens
  • Umgang mit weinenden Babys und deren Eltern in der (Trage-)Beratung
  • Unterstützung von Eltern und Babys in der (Trage-)Beratung
  • Selbstanbindung/Selbstregulation
  • Babyweinen begleiten
  • Fragen/Diskussion

März 2022:
Aufbaukurs der TSHH

Vorstudium anhand eines Skripts, anschließend drei Tage Online-Live-Kurs mit folgenden Inhalten:

  • Auffrischung der erlernten Bindetechniken
  • Auffrischung der Theorie
  • Weitere Bindeweisen für den Rücken und die Hüfte
  • Das Tragetuch in der Schwangerschaft
  • Tragen in besonderen Situationen (Zwillinge/Tandemtragen, Behinderungen, Hüftreifungsstörungen, Blockaden, etc.)
  • FAQ des Beratungsalltages
  • Zertifizierungsprüfung

August 2022:
Eltern-Kind-Kursleiterin QEKK

Die Ausbildung umfasst den Bereich Eltern-Kind-Kurse für Babys ab 6 Wochen und Kleinkinder bis zum 4. Lebensjahr mit verschiedenen Schwerpunkten (Entwicklung, Spiel und Spaß). Das Kurskonzept basiert auf dem bindungs- und beziehungsorientierten Umgang mit Kindern und orientiert sich an aktueller Forschung. Basis des Kurskonzeptes bilden Elemente aus der Pädagogik von Emmi Pikler, Maria Montessori, Herbert Renz–Polster, Remo Largo und Jesper Juul.

Liebevolle und bedürfnisorientierte Begleitung von Kindern gerät immer mehr in den Fokus. Viele Familien wünschen sich neue Impulse und möchten mit alten Glaubenssätzen aufräumen, Expertenwissen vertiefen oder sich vernetzen.

Der Attachment Parenting Kongress macht es sich damit zur Aufgabe, neueste Erkenntnisse aus der Bindungs-, Entwicklungs- und Hirnforschung miteinander zu verknüpfen und außerdem Fachpersonal die Möglichkeit zu geben, sich auf aktuellstem Stand fortzubilden.

Ganz im Sinne einer bedürfnisorientierten Begleitung von Kindern – denn die Qualität der ersten Jahre ist entscheidend für unser weiteres Leben.

„Bindung ist für das Leben so notwendig wie Luft zum Atmen und Ernährung.“   
Prof. Karl-Heinz Brisch

Die Ausbildung zur BFB® bindungsorientierten Familienbegleiterin basiert auf dem Wissen über die kindliche Entwicklung nach neuestem Stand der Forschung und fokussiert sich auf die Themen Stillen, Schlafen und Beikost. 

Juli 2023:
Fachtrageberaterin für Pflege- und Adoptivfamilien

Tragen als sozialpädagogische und bindungsstärkende Methode (nach Burkhardt & Daldrop) beim InFanT-Institut

August 2023: 
Fachtrageberaterin für Kita und Kindertagespflege

Im pädagogischen Kontext in Krippen, Kitas und Kindertagespflege ist eine zugewandte Beziehung von großer Bedeutung in der Alltagsgestaltung mit Babys und Kleinkindern. Sicherheit schenken und den Kindern in einer auf sie abgestimmten Art und Weise begegnen – der aktuellste Stand der Wissenschaft zeigt: Das macht die Qualität in der Begleitung der Kinder aus.
Pädagogische Fachkräfte brauchen ergonomische Lösungen, um eine zugewandte pädagogische Arbeit umsetzen zu können. Das Tragen mit Tragehilfe oder Tragetuch bietet hierzu eine beziehungsstärkende Methode für vielfältige Situationen im pädagogischen Alltag: das Ankommen, bei Trost und Rückversicherung, bei Spaziergängen oder dem Überbrücken weitere Wege im Alltag. Ausbildung beim InFanT-Institut

Dezember 2023-März 2024: 
FeS – Formulaernährte Säuglinge
Fachkraft für Formula- und Flaschenberatung

Neutrale, wertfreie und herstellerunabhängige Beratung zu Säuglingsnahrung, WHO-Kodex konform. Für Babys, die, aus welchem Grund auch immer, keine Muttermilch bekommen (können).

Januar-März 2024: 
Sensible Babys InFanT 

Hintergrundwissen zu sensiblen Babys mit den Themen (Auszug): Regulation, Co-Regulation, Selbstregulation der Eltern, Reizüberflutung und -verarbeitung, Tragen als Handlungsstrategie, "high-need", "gefühlsstark", Responsivität, bindungsstärkende Interaktionen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.